Faire und transparent IT-Beratung inkl. Umsetzung
 


Das Arbeiten im Home Office ist durch Corona (COVID 19 Pandemie) erst so richtig in den Vordergrund gerückt.

Früher war es nur ein Privileg von "besser gestellten" oder nur in absoluten Ausnahmesituationen möglich.

Dem ist seit 2020 nicht mehr so. Die Pandemie hat einiges auf den Kopf gestellt und wo Home-Office bis vor kurzem noch unmöglich erschien, ist es nun doch möglich. Jedoch ist Home-Office nicht immer leicht. 

Viele Punkte sind für ein angenehmes Home-Office zu beachten. Die wirklich wichtigsten auf einen Blick.  


1.  Der Home-Office Arbeitsplatz

Den richtigen Platz zum Arbeiten zu finden, ist nicht leicht. Dieser Punkt ist einer der schwierigsten Punkte überhaupt. Bei der Festlegung des Platzes sollten, Gemütlichkeit und wenig Ablenkung im Vordergrund stehen. 

Ein guter Platz ist, zum Beispiel, die Küche oder ein Esszimmer. 

Ein Wohnzimmer würde ich eher nicht empfehlen, da meist ein eingeschaltetes TV- Gerät oder Familienmitglieder für Ablenkungen sorgen könnten.

Wenn der passende Raum gefunden wurde, vermeiden Sie direkte Sonneneinstrahlung in Form von Spiegelungen auf dem Monitor. Ebenso sollten ein Schreibtisch und ein Bürostuhl nicht fehlen.

Wichtiger Tipp: Ein Blick in Ebay - Kleinanzeigen lohnt sich. Ein Bürostuhl oder ein Schreibtisch muss nicht immer neu und teuer sein. Hier können bereits viele Euros gespart werden. 


2. Rücksichtnahme

Die Rücksichtnahme zwischen Familienmitgliedern oder den Mitbewohnern ist während der Home-Office Zeit sehr wichtig.

Sprechen Sie Ihre Familien oder Mitbewohner direkt vor dem ersten Home-Office Tag an und bitten Sie um:

- Gespräche im gleichen Raum zu reduzieren oder vermeiden.

- Vermeiden vom häufigem Ablenken, wie: „Ich brauch mal eben... ."

- Die Internetleitung nicht zu blockieren.

Streaming-Dienste wie Netflix und Co. rauben Ihnen die benötigte Internetbandbreite, sodass Sie sonst nur noch im Schneckentempo arbeiten können.


3. Die Pause

Ja! Die Pause und das Abschalten von der Arbeit, sind genauso wichtig wie die Arbeit selber. Hierbei sollten Sie nach mindestens nach 6 Stunden eine gesetzliche Pause von 30 Minuten halten. 

Ebenso kann ich es Ihnen nur raten, den Home Office-Platz in dieser Zeit zu verlassen. 

Essen Sie nicht am Computer, sondern sofern anwesend, mit Ihrer Familie oder Mitbewohnern zusammen.

Viele wissenschaftlichen Belege sprechen dafür, das Menschen deutlich produktiver im Home-Office sind als im Büro. Daher nehmen Sie sich Ihre Zeit.

Achten Sie auch auf Ihre sozialen Kontakte, wie Kollegen und Freunde. Sprechen Sie zwischendurch mit Ihnen (sofern möglich).

 

Der "Soziale Klebstoff" ist ungemein wichtig.  

Tipp: Erstellen Sie doch z.B. einen Teams Chanel, für Kaffeezeiten.

Dies fördert, auf lange Sicht gesehen, das Team mit Kreativität, Produktivität und Spaß bei der Arbeit.


4. Die Hardware

Die Hardware ist Ihr Schlüssel zum erfolgreichen Home-Office. Bevor Sie selber Anschaffungen tätigen, fragen Sie vorab (sofern möglich) Ihren Arbeitgeber.

Sehr häufig stellen Arbeitgeber wichtige Gerätschaften und Software Komponenten für ein erfolgreiches Home-Office zur Verfügung oder unterstützen Sie hierbei.

Da es viele verschiedene Jobs im Home-Office Bereich gibt, ist eine Pauschalisierung schwierig.

Gerne kann ich Sie hierbei beraten und unterstützen! Und gemeinsam eine gute Lösung für Ihr Home-Office finden. 

Ich freue mich auf Ihren Kontakt!

E-Mail
Anruf
Infos